× Das Zimmer Über mich Suchen
Menü

Fotogalerie: Die Schanzenanlage am Hochwaldhang (Oybin) [Niklas]

Publiziert am 04.07.2020

Im Zittauer Gebirge, genauer gesagt am Hochwaldhang zwischen Jonsdorf und Oybin, befindet sich eine alte Schanzenanlage. Bereits im Jahr 1957 wurde die Sportstätte eingeweiht. Mattenschanzen, Anlagen also, die auch im Sommer betrieben werden können, waren in der DDR zu dieser Zeit gar nicht mal so üblich. Die erste und bekannteste Anlage, die Thüringenschanze in Oberhof, bekam ihren Mattenbelag nur drei Jahre früher. Mehrmals wurde das Gelände am Hochwaldhang umgebaut und um zwei kleinere Schanzen erweitert. Besonders ins Auge fällt der Anlaufturm, der die Verbindungsstraße zwischen Oybin und Jonsdorf überquert. Große Teile der Anlage, unter anderem der Kampfrichterturm, sind noch heute vorhanden. Ein Schild, sowie die eine oder andere Instanthaltungsmaßnahme verrät, dass das Gelände offensichtlich von 2014 bis 2020 Teil eines sächsischen Entwicklungsprogramms war. Hier und da wurden Holzkonstruktionen repariert und Oberflächen abgedichtet. Details hierzu habe ich leider nicht gefunden. Offensichtlich war es jedoch nicht Bestandteil des Förderprogramms, die alten Kunststoffmatten aus dem Wald zu schaffen und umweltgerecht zu entsorgen. Weitere Infos zu Anlage und ein paar historische Fotos habe ich hier gefunden:

http://www.skisprungschanzen.com/DE/Schanzen/GER-Deutschland/SN-Sachsen/Oybin/1060/

Aufnahmeort: Oybin, 18.06.2020


Noch keine Kommentare vorhanden



Kommentar schreiben